Sonderförderungen aufgrund der Corona-Situation

Sonderförderung für hessische Ortsgruppen und Diözesanverbände der Jugendverbände im BDKJ Limburg

Die Corona-Pandemie hat weiterhin große Auswirkungen auf die Jugendverbandsarbeit. Zahlreiche Maßnahmen und Veranstaltungen mussten im ersten Halbjahr 2021 abgesagt werden oder konnten als digitale Formate durchgeführt werden. Dadurch sind in der Maßnahmenförderung weniger Mittel als üblich abgerufen worden.

Der BDKJ-Diözesanausschuss hat für das Jahr 2021 zwei Regelungen beschlossen, um die Jugendverbände in den aktuellen Herausforderungen zu unterstützen:

1.Förderung pandemiebedingter Kosten für die Durchführung von Maßnahmen

Die Jugendverbände im BDKJ Limburg werden dabei unterstützt, trotz Corona Lager, Fahrten, Freizeiten und Bildungsmaßnahmen zu veranstalten, indem zusätzliche Kosten für die sichere Durchführung der Maßnahmen gefördert werden.

Voraussetzungen und Verfahren:

  • Die Veranstaltung wird nach den Richtlinien des BDKJ Limburg für Allgemeine Jugendarbeit oder Außerschulische Jugendbildung gefördert.
  • Die pandemiebedingten Kosten werden im Rahmen des Verwendungsnachweises auf einem gesonderten Beiblatt dargelegt werden.
  • Förderfähig sind folgende Kosten bis zu maximal 500 € insgesamt:

    • Covid19-Schnell-bzw. Selbsttests
    • Hygieneartikel
    • zusätzliche Unterbringungs-und Transportkosten
    • weitere Kosten zur Einhaltung des Hygienekonzeptes.

  • Andere Kosten können nur nach vorheriger Absprache mit dem BDKJ-Vorstand (vorstand@bdkj-limburg.de) gefördert werden.

2. Sonderförderung Anschaffungen für Kinder- und Jugendarbeit

Die Jugendverbände im BDKJ Limburg werden mit einer Sonderförderung aus Mitteln der Allgemeinen Jugendarbeit dabei unterstützt, für die Kinder-und Jugendarbeit benötigte Materialien und Ausstattungsgegenstände anzuschaffen. Der Zuschuss beträgt maximal 1.000 € je Antragsteller*in. Mehr Informationen und Online-Antrag zur Anschaffungsförderung.

Corona-Anpassungen im Landesjugendplan Rheinland-Pfalz

Für Jugendverbandsgruppen aus Rheinland-Pfalz gilt die Förderung über den Landesjugendring. Die Bedingungen legt das Land in der sogenanten Verwaltungsvorschrift JUgendförderungsgesetz fest. Für die Sommer- und Herbstferien 2021 gelten dabei folgende besondere Regelungen:

  • Der Tagessatz für Maßnahmen der sozialen Bildung (z.B. Zeltlager, Freizeiten) wird auf 6 € pro Teilnehmer*in angehoben (statt 3 €)
  • Der Betreuungsschlüssel bei sozialen Bildungsmaßnahmen ist auf 5 Teilnehmer*innen reduziert.
  • mehrtägige Veranstaltungen ohne Übernachtung werden weitgehend wie Maßnahmen mit Übernachtung behandelt.
  • Die Förderung von Maßnahmen mit jungen Menschen aus einkommensschwachen Familien, jungen Menschen mit Behinderung oder jungen Arbeitslosen wird auf 15,00 Euro (bisher 7,50 Euro) erhöht.
  • Notwendige Schnelltests können von Gruppen aus Rheinland-Pfalz mit bis zu 3,00€ pro Test abgerechnet werden.