Fördergelder - Überblick

Für die Durchführung von Maßnahmen in der Jugendarbeit gibt es viele verschiedene Fördertöpfe, aus denen Zuschüsse beantragt werden können. Für die Jugendverbandsarbeit besonders wichtig sind die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz, aber auch das Bistum Limburg. Darüber hinaus gibt es Zuschüsse durch die Kommunen, den Bund, die EU und - meist für spezielle Themen - eine große Vielfalt von Stiftungen.

Die wichtigsten Fördermöglichkeiten kurz skizziert:

Hessen

Das Land Hessen fördert die Allgemeine Jugendarbeit und die Außerschulische Jugendbildung. Für beide Fördertöpfe sind in der kirchlichen Jugendarbeit nur die Mitgliedsverbänden des BDKJ antragsberechtigt. Hier findest du Details zu Richtlinien und Antragsformularen auf der Webseite der Zuschussverwaltung.

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz fördert über den Landesjugendplan (LJP) Rheinland-Pfalz u.a. Maßnahmen der politischen Bildung, der sozialen Bildung sowie Mitarbeiter/innen-Schulungen. Ausführliche Infos bietet der Landesjugendring Rheinland-Pfalz.

Bistum Limburg

Das Bistum Limburg stellt über den Diözesanjugendplan (DJP) ein breites Angebot an Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Für Informationen zu den jeweiligen Fördermöglichkeiten, zum Antrag, den Förderhöhen sowie den Voraussetzungen schaut auf die Webseite der Zuschussverwaltung zum DJP.

Kommunen

Auch die Kommunen (Landkreise, Städte und Gemeinden) stellen oft Zuschüsse bereit. Auskünfte erteilen die Katholischen Fachstellen für Jugendarbeit und die Jugendkirchen in der jeweiligen Region. Die Kontakte findet Ihr in der Rubrik Jugendarbeit im Bistum Limburg.

Bund und EU

Förderprogramme von Bund (Kinder- und Jugendplan des Bundes) und/oder EU (z.B Erasmus+ Jugend in Aktion) kommen v.a. für Internationale Jugendbegegnungen in Frage. Nähere Infos dazu bekommt Ihr in der BDKJ-Diözesanstelle.

Stiftungen & Wettbewerbe

Neben der Förderung durch öffentliche Haushalte gibt es zahlreiche gemeinnützige Stiftungen, die Zuschüsse für die Kinder- und Jugendarbeit bereitstellen oder Wettbewerbe ausschreiben. Gefördert werden hier meist konkrete Projekte zu bestimmten Themen, die den Förderschwerpunkten der jeweiligen Stiftung entsprechen. Sehr bekannt ist etwa die Aktion Mensch, die u.a. Projekte zu Inklusion und Integration fördert. Auch im Bereich der Demokratiebildung/Prävention vor Rechtsextremismus gibt es einige Förderprogramme.

Die Förderung durch Stiftungen ist deshalb weniger für die „normalen“, regelmäßigen Aktivitäten der Jugend(verbands)arbeit geeignet. Plant ihr aber ein besonderes Projekt mit entsprechender Vorlaufzeit, kann sich das lohnen. In der BDKJ-Diözesanstelle beraten wir euch gerne dazu und vermitteln euch geeignete Ansprechpersonen.

Kontakt für Sonderurlaub und Zuschusswesen

Ingrid Neis

Dezernat Kinder, Jugend und Familie

Abteilung Jugendverbände und Zuschusswesen

Rossmarkt 12

65549 Limburg

Telefon 06431 - 295 206

E-Mail:mailto:i.neis(at)bistumlimburg.de