Jugendsynode 2018

Was ist die Jugendsynode?

Im Oktober 2018 findet in Rom die Bischofssynode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ statt. An der Synode nehmen Bischöfe teil, die von den nationalen bzw. regionalen Bischofskonferenzen gewählt werden.

Worum geht es?

In einem Brief an alle Jugendlichen schrieb Papst Franziskus, dass er sie mit der Synode ins "Zentrum des Interesses" rücken wolle. Zeitgleich zum Brief erschien das Vorbereitungsdokument, in dem die Themen der Synode konkretisiert werden. Die drei Kapitel heißen "Die Jugendlichen in der Welt von heute", "Glaube, Unterscheidung, Berufung" und "Die pastorale Tätigkeit". Als Jugendliche versteht der Vatikan alle jungen Menschen zwischen 16 und 29 Jahren.

Welche Ziele vertritt der BDKJ?

Wir setzen uns dafür ein, dass möglichst viele junge Menschen an der Online-Umfrage teilnehmen, damit sich daraus ein repräsentatives Bild ergibt. Zur Bewerbung der Online-Umfrage verteilen wir Postkarten in ganz Deutschland. Im Nachgang der Online-Umfrage setzen wir uns zum einen für eine Veröffentlichung der Ergebnisse ein, damit auch auf nationaler Ebene damit weitergearbeitet werden kann. Auch ist uns wichtig, dass bei der Synode vor Ort in Rom junge Menschen zu Wort kommen. Deshalb fordern wir in unserem Positionspapier „Mitbestimmung möglich machen“, dass an der Synode gleich viele Jugendvertreterinnen und Jugendvertreter wie Bischöfe teilnehmen. Mehr Infos zu unserer Arbeit und den Postkarten gibt es auf www.jugend-synode.de.