< Kindern in Not zu helfen
10. Januar 2020 11:48

Empfang der Sternsinger*innen in der Rheinland-Pfälzischen Staatskanzlei Mainz

Rheinland-Pfälzische Sternsinger*innen bringen Malu Dreyer den Segen

MAINZ/LIMBURG. Über 60 Sternsinger*innen aus den Bistümern Limburg, Mainz, Trier und Speyer überbrachten am 09. Januar Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Segen  „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus 2020 “ in die Rheinland-Pfälzische Staatskanzlei. „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ heißt das Leitwort der 62. Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder die Sternsinger von Tür zu Tür ziehen werden. Beispielland der Aktion rund um den Jahreswechsel ist der Libanon, inhaltlich dreht sich alles um das Thema Frieden. Organisiert hatte den Besuch in der Rheinland-pfälzischen Staatskanzlei der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Rheinland-Pfalz.

Das Bistum Limburg wurde von der Sternsingergruppe St. Laurentius in Weroth vertreten. 5 Mädchen und 2 Jungen kamen in ihren wunderschönen Gewändern, mit goldenen Kronen und verbreiteten den Duft von Weihrauch. Gemeinsam mit den anderen Sternsingergruppen bewiesen sie ihr Können mit dem Singen von Liedern, berichteten von ihren Erlebnissen als Sternsinger*in und schrieben den Segen an die Tür der Rheinland-Pfälzischen  Staatskanzlei. Ministerpräsidentin Dreyer freute sich über „die religiöse Tradition von Haus zu Haus“ und der thematischen Beschäftigung damit, wie es Kindern in anderen Ländern geht. Dreyer betonte die bereits seit 20 Jahren verankerten Kinderrechte in der Landesverfassung des Landes Rheinland-Pfalz und wünschte sich für das Jahr 2020 einen friedvollen Umgang der Menschen miteinander. „Frieden kommt vor dem Militär. Die Kinder unseres Landes und unserer Welt haben ein Recht auf friedliches, gerechtes Miteinander“, so Dreyer.

Natürlich wurde auch die Ministerpräsidentin nach dem ausgesprochenen Segen um eine Spende gebeten. Eines der drei Spendenziele der Sternsinger*innen ist 2020 die Adyan-Stiftung in der libanesischen Hauptstadt Beirut, die ein Bildungsprogramm für Schulen erarbeitet, das Kindern und Lehrern die gemeinsamen Werte der Weltreligionen sowie Wissen über die eigene Religion und Geschichte vermittelt. Ihr Ziel ist es, durch Hausaufgaben- und Schulbetreuung u.a. Frieden und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion im Libanon zu fördern.

 

Im Dezember 2015 wurde „Sternsingen“ in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Seit 1959, dem Beginn der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder, konnten mehr als 74.400 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden. Die Aktion Dreikönigssingen ist eine gemeinsame Initiative des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“ e.V. und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).