< Von der Freiheit Gebrauch machen!
18. April 2016 12:13

Klare Aussage: Darum sind wir Kirche!

Bei unserer Diözesanversammlung vom 15. bis 16. April haben sich über 30 Vertreter*innen der katholischen Jugendverbände in der Jugendbegegnungsstätte Karlsheim in Kirchähr getroffen, um über gemeinsame verbandliche und kirchenpolitische Belange zu beraten und abzustimmen.

Spannende Angebote in allen Mitgliedsverbänden und im Dachverband

Die Diözesanversammlung ist unser höchstes beschlussfassendes Gremium und tagt normalerweise einmal jährlich. Die Berichte unserer neun Mitgliedsverbände zeigten mit unzähligen Angeboten und Veranstaltungen – von regelmäßigen Gruppenstunden und aufregenden Zeltlagern, politischen Seminaren und gemeinnützigen Arbeiten, Chorfestivals und sportlichen Wettkämpfen - einmal mehr die Bandbreite und Einzigartigkeit der Jugendverbandsarbeit. Höhepunkte im BDKJ selbst waren im vergangenen Jahr die Wahl von Diözesanjugendpfarrer Uwe Michler zu unserem Präses, interessante Bildungsreisen nach Estland sowie Israel und Palästina, der Besuch des Missio-Trucks im Bistum Limburg, der Sternsingertag mit 1.500 Kindern und Jugendlichen, der diözesane Jugendtag und mehrere kulinarische Abende mit jungen Geflüchteten, unter anderem am Tag der Deutschen Einheit auf dem Römerberg in Frankfurt.

Von der Willkommenskultur zur Integration

Zu unseren Schwerpunkten sollen auch weiterhin Aktionen und Projekte gehören, die sich für gelingende Integration einsetzen und rassistischen sowie rechtspopulistischen Parolen klar entgegentreten. Auch in Vorbereitung auf den bundesweiten BDKJ-Schwerpunkt vor der Bundestagswahl im Jahr 2017 wurde ein entsprechender Antrag einstimmig verabschiedet. „Aus unserem Bekenntnis zu unteilbaren Menschenrechten und unserem christlichen Glauben fordern wir eine Politik, die sich nicht an kurzfristigen Scheinlösungen abarbeitet, sondern zwei große Schwerpunkte voranbringt: Zum einen müssen Fluchtursachen aktiv und nachhaltig bekämpft werden. Zum anderen brauchen die zu uns geflüchteten Menschen wirksame Hilfe und Rahmenbedingungen“, sagt unser geschäftsführender Diözesanvorstand Florian Tausch.  

Mitarbeit im diözesanen Kirchenentwicklungsprozess

In einem Studienteil beschäftigten wir uns mit unserer persönlichen und verbandlichen Spiritualität. Die Ergebnisse verorten katholische Jugendverbandsarbeit inmitten von Kirche: wir Jugendverbände motivieren Kinder und Jugendliche, entwickeln neue Ideen, schaffen Gemeinschaft, sind Orte gelebten Glaubens, fördern Eigenständigkeit, Demokratie und Partizipation, vermitteln Kompetenzen und Selbständigkeit, sind katholisch, politisch und aktiv – um nur einige der zahlreichen Ergebnisse zu nennen. Diese wollen wir mit zahlreichen Ehren- und Hauptamtlichen in die Pastoralwerkstatt einbringen, die am 11. Juni in Hofheim einen weiteren Schritt im Limburger Kirchenentwicklungsprozess darstellt, um der Jugend dort eine starke Stimme zu verleihen.

Die nächsten Meilensteine in unserem Kalender sind die Gestaltung eines interkulturellen Angebots auf dem Hessentag in Herborn, eine Pilgerwanderung für Jugendliche auf dem „Lahn-Camino“, eine Bildungsreise nach Norwegen sowie der alljährliche Sternsingertag am 19. November.

Einige Bilder von unserer DV 2016 findet ihr hier!