Bald ist es soweit! Noch     bis es mit der 72 Stunden Aktion los geht!  

„Ich finde diese Tradition wichtig und stehe hinter Ihrer Botschaft“.

Ministerpräsident Boris Rhein und Chef der Staatskanzlei Benedikt Kuhn empfangen die Sternsinger*innen in der Hessischen Staatskanzlei

Wiesbaden, 22. Januar 2024. Königlicher Besuch in der Hessischen Staatskanzlei. Ministerpräsident Boris Rhein und Benedikt Kuhn, Chef der Staatskanzlei, begrüßen die Sternsinger*innen aus den Hessischen Bistümern Limburg (Pfarrei Heilige Familie Untertaunus, Bad Schwalbach), Mainz (Pfarrei St. Walburga Groß-Gerau und Hl. Nikolaus von der Flüe, Büttelborn) und Fulda (Pfarrei St. Peter und Paul, Marburg). Dort vertraten die drei Königsgruppen die rund 300.000 Mädchen und Jungen deutschlandweit, die um den Jahreswechsel von Tür zu Tür ziehen und Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt sammeln.

„Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“. Im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2024 stehen die Bewahrung der Schöpfung und der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur.  Das Aktionsthema und das Beispielprojekt der 66. Aktion Dreikönigssingen 2024 bringt den Sternsinger*innen nahe, vor welchen Herausforderungen Kinder und Jugendliche in Amazonien stehen. Denn Brandrodung, Abholzung und die rücksichtslose Ausbeutung von Ressourcen in dem weltweit größten tropischen Regenwald zerstören die Lebensgrundlage der einheimischen Bevölkerung.

Erik Wittmund-Wadulla, BDKJ Geschäftsführender Diözesanvorsitzender im Bistum Limburg berichtet, das durch die Projektpartner der Sternsinger*innen 2024 Kinder und Jugendlichen ermutigt werden, sich gemeinsam mit Gleichaltrigen aller Kontinente für ihr Recht auf eine gesunde Umwelt einzusetzen und Ihre Kultur der Region zu schützen. Zeitgleich erleben sie, dass ihre Welt auf vielfache Weise bedroht ist: zum einen die Rodung des Amazonas Regenwaldes durch wirtschaftliches Interesse sowie rücksichtslose Profitgier von Menschen. Zudem ist die Sicherheit der Indigenen Bevölkerung in Gefahr. Diese Fragen und Probleme haben wir hier in Deutschland in unserer Kinder- und Jugendarbeit ähnlich: Das Klima verändert sich und das wirtschaftliche Interesse am Markt ist spürbar durch immer mehr Profit. „Wie können und wollen wir in Zukunft leben?“, das beschäftigt auch junge Menschen.

In Deutschland wird kein Regenwald abgeholzt, aber unserer Umwelt und Natur geht ebenfalls nicht gut. „Wir als Landesregierung setzen sehr stark den Fokus auf erneuerbare Energien, wie zum Beispiel Fotovoltaik-Anlagen und das 100.00 Dächer-Programm. Es gibt Menschen in unserem Bundesland, die durch ihre Region auf ein Auto angewiesen sind. Da gilt es, den ÖVP auszubauen. Wir hoffen, das wir als Regierung das umsetzen und den Kindern und Jugendlichen eine Ressourcen- und Klimafreundliche Zukunft schenken“, so Ministerpräsident Rhein.

Die Sternsinger*innen aus den Bistümern Mainz erzählen anschließend über ihre schönsten Erlebnisse der letzten Wochenenden, als sie auf den Straßen unterwegs von Tür zu Tür waren. Nach gesprochenem Segenspruch brachten die Sternsinger*innen aus dem Bistum Mainz (Pfarrei St. Walburga Groß-Gerau und Hl. Nikolaus von der Flüe, Büttelborn) den Segen 20*C+M+B+24 – Christus mansionem Benedikat. Christus segne dieses Haus auch im Jahr 2024  an die Eingangstüre der Hessischen Staatskanzlei an.

Rund 1,31 Milliarden Euro seit dem Aktionsstart 1959

Seit dem Start der Aktion 1959 kamen beim Dreikönigssingen insgesamt rund 1,31 Milliarden Euro zusammen, mit denen Projekte für benachteiligte und Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gefördert wurden. Mit den Mitteln aus der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder werden Projekte in den Bereichen Bildung, Ernährung, Gesundheit, Kinderschutz, Nothilfe, pastorale Aufgaben und soziale Integration unterstützt. Bundesweite Träger sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Der BDKJ Limburg ist der Dachverband der neun katholischen Jugendverbände im Bistum Limburg und vertritt die Interessen von etwa 8.500 Mitgliedern. Als Vorstand des BDKJ Limburg leiten Ronja Röhr, Pfr. Stefan Salzmann und Erik Wittmund- Wadulla den Dachverband. Weitere Informationen gibt es unter www.bdkj-limburg.de.

  • CAJ Limburg
  • DPSG Limburg
  • DJK Limburg
  • Pueri Cantores Bistum Limburg
  • KJG Limburg
  • GCL Region West
  • Kolping Jugend Limburg
  • KSJ Frankfurt
  • Malteser Jugend Limburg