Fördermittel

Für die Durchführung von Maßnahmen in der Jugend(verbands)arbeit gibt es viele verschiedene Fördertöpfe, aus denen Du Zuschüsse beantragt kannst. Für die Jugendverbandsarbeit besonders wichtig sind hierbei der BDKJ Diözesanverband Limburg, die BDKJ Landesstelle Hessen, die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz sowiedas Bistum Limburg.
Darüber hinaus gibt es Zuschüsse durch die Kommunen (Kreis- und Stadtjugendringe), den Bund, die EU und – meist für spezielle Themen – eine große Vielfalt von Stiftungen, die Dich bei Deinem Unterfangen finanziell unterstützen können.

Die wichtigsten Fördermöglichkeiten möchten wir Dir hier kurz aufzeigen:

BDKJ Diözesanverband Limburg

Die Diözesanvorstände und/oder -leitungen der Jugendverbände des BDKJ Diözesanverbands Limburg könne einen Antrag auf Sönderförderung für die allgemeine Jugendarbeit (AJA) an den BDKJ-Diözesanausschuss stellen.
Anträge werden in der nächsten Sitzung des BDKJ-Diözesanausschuss beraten und danach erfolgt eine Rückmeldung an die Antragsteller*innen.

Hessen I BDKJ Landestelle Hessen

Für beide Fördertöpfe – allgemeinen Jugendarbeit (AJA) und der außerschulischen Jugendbildung (AJB) – sind in der kirchlichen Jugend(verbands)arbeit nur die Jugendverbände im BDKJ Diözesanverband Limburg antragsberechtigt. Weitere Informationen sowie Details zu Richtlinien und Antragsformularen findest Du auf der Webseite der Zuschussverwaltung.

Rheinland-Pfalz

Der Landesjugendplan (LJP) Rheinland-Pfalz fördert unter anderem Maßnahmen der politischen und sozialen Bildung, sowie medienpädagogische Projekte und Anschaffungen.
Ausführliche Informationen zur Förderung von Maßnahmen findest Du auf der Homepage des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz.
Jugendverbände und Akteur*innen aus dem Bistum Limburg stellen ihre Anträge über die Webseite der Zuschussverwaltung.

Bistum Limburg

Das Bistum Limburg fördert Kinder- und Jugendarbeit über den Diözesanjugendplan (DJP). Jugendverbände können darüber Zuschüsse für Maßnahmen der Glaubensbildung, Pilgerwege und Wallfahrten und auch für die Anschaffung von Zelten und Lagermaterial erhalten. Für Informationen zu den jeweiligen Fördermöglichkeiten, zum Antragsverfahren, den Förderhöhen sowie den Voraussetzungen bietet Dir die Zuschussverwaltung einen guten Überblick.

Kommunen

Auch die Kommunen (Landkreise, Städte und Gemeinden) stellen oft Zuschüsse zur Jugend(verbands)arbeit zur Verfügung.
Dort sitzen die Katholischen Fachstellen für Jugendarbeit (KFJ) und den Jugendkirchen für uns in den Kreis- und Stadtjugendringen.
Auskünfte erteilen Dir gerne die Katholischen Fachstellen für Jugendarbeit und die Jugendkirchen in Deiner Region.

Bund und EU

Förderprogramme von Bund (Kinder- und Jugendplan des Bundes) und/oder EU (z.B Erasmus+ Jugend in Aktion) kommen v.a. für Internationale Jugendbegegnungen in Frage.
Nähere Informationen dazu kannst Du gerne bei uns anfragen.

Stiftungen & Wettbewerbe

Neben der Förderung durch öffentliche Haushalte gibt es zahlreiche gemeinnützige Stiftungen, die Zuschüsse für die Kinder- und Jugend(verbands)arbeit bereitstellen oder Wettbewerbe ausschreiben. Gefördert werden hier meist konkrete Projekte zu bestimmten Themen, die den Förderschwerpunkten der jeweiligen Stiftung entsprechen. Sehr bekannt ist etwa die Aktion Mensch, die u.a. Projekte zu Inklusion und Integration fördert. Auch im Bereich der Demokratiebildung/ Prävention vor Rechtsextremismus gibt es einige Förderprogramme, die für Dich interessant sein könnten.

Die Förderung durch Stiftungen ist deshalb weniger für die „normalen“, regelmäßigen Aktivitäten der Jugend(verbands)arbeit geeignet. Planst Du mit Deiner Gruppe aber ein besonderes Projekt mit entsprechender Vorlaufzeit, kann sich das durchaus für Euch lohnen. In der BDKJ-Diözesanstelle beraten wir Dich gerne dazu und vermitteln Dir geeignete Ansprechpersonen.

  • CAJ Limburg
  • DPSG Limburg
  • DJK Limburg
  • Pueri Cantores Bistum Limburg
  • KJG Limburg
  • GCL Region West
  • Kolping Jugend Limburg
  • KSJ Frankfurt
  • Malteser Jugend Limburg